Donnerstag, 8. August 2013

2. Die Kate

Auf dem Weg von Klockenstedt vorbei an der Kokermühle passiert unsere Kleinbahn die ersten Gebäude von Bürenwerder. In der Nähe des Bahnhofes hat die Feuerwehr ihren Geräteschuppen. Der Stolz der lokalen Feuerwehr, eine Handdruckspitze mit zwei PS wird gerade zu einer Übung gefahren:





Das Preisermodell wurde nach dem Vorbild der historischen Handdruckspitze der Feuerwehr in Mulsum umgestaltet. Auch das Spritzenhaus, ein Selbstbau, kann die Verwandschaft zu Mulsum nicht leugnen.
Im Hintergrund ist die Kate zu erkennen, ein Lasercut-Modell von Alwins Miniaturen. Sie waren für Kleinbauern das Hofhaus, bei größeren bäuerlichen Anwesen Nebengebäude für Knechte, Mägde und deren Vieh. Hier mistet gerade der Knecht den Pferdestall. Vor dem Haus hat er die Wiese gemäht, kam aber wohl noch nicht zum Abfahren des Schnitts. Ein kurzer Flirt mit der Magd, die sich für ihre wenigen freien Stunden fein gemacht hat und von der Tochter des Bauern das Veli geliehen bekam ist auch gerade wichtiger...






Unmittelbar danach kreuzt eine der wenigen schon befestigten Straßen die Gleise, dahinter beginnen die Gleisanlagen der Station Bürenwerder.